Therapie

Ziel: Eine optisch zum Körper passende Brustgröße und Form

Mit dem Eingriff zur Brustverkleinerung bzw. Bruststraffung wird eine harmonische, unauffällige und zum restlichen Körperbau passende Brustform angestrebt. Ein weiteres Ziel des Eingriffs ist – im Falle einer sehr großen Brust – die Entlastung des Bewegungsappartes. Dem Chirurgen stehen dabei verschiedene Operationsmethoden und Schnittführungen zur Verfügung, um das angestrebte Ziel zu erreichen. Es ist jedoch von verschiedenen Faktoren wie Größe, Beschaffenheit sowie den Vorstellungen der Patientin abhängig, welche der Methoden den bestmöglichen Erfolg verspricht.

Die geplanten und mit der Patientin abgesprochenen Schnitte sowie die angestrebte korrigierte Position der Brustwarzen wird im Vorfeld der Bruststraffung zunächst vom Chirurgen auf der Haut aufgezeichnet.

Schnittführungen zur Brustverkleinerung

Die Ästhetische Chirurgie unterscheidet zwischen drei Schnittmethoden, die bei einer Bruststraffung grundsätzlich zum Einsatz kommen: Senkrechter Schnitt, L-Schnitt und T-Schnitt. Bei all diesen Techniken wird die Brustwarze zusammen mit dem Warzenhof nach oben versetzt. Zudem erfolgt bei Bedarf eine Verkleinerung. Überschüssiges Fett- und Drüsengewebe wird im Anschluss beseitigt und die Haut unter der Brust zusammengeführt.

Der Schnitt verläuft meist rund um den Warzenhof und führt von dessen unterem Rand zur unteren Brustfalte. Bei sehr großen oder besonders stark erschlafften Brüsten führt der Schnitt zudem horizontal entlang der Brustfalte zur Seite (= L-Schnitt). In manchen Fällen ist ein weiterer Schnitt nach innen notwendig (= T-Schnitt). Die spätere Narbenbildung wird maßgeblich von der Schnittführung beeinflusst.

Eine relativ neue, jedoch schon seit 10 Jahren bewährte Operationsmethode zur Brustverkleinerung kombiniert die allgemeinchirurgischen Transpositionstechniken, eleganten Gewebestabilisierungsmaßnahmen („innerer BH“) mit feinsten Nahttechniken aus der anspruchsvollen Plastischen Gesichtschirurgie. So entsteht eine neue und schonende Operationsmethode. Dr. Dr. med. Matthias Siessegger ist federführend bei der Entwicklung, Etablierung und Durchführung dieser innovativen OP-Technik zur schonenden Brustverkleinerung.

Nachdem das überflüssige Gewebe entfernt wurde, wird der verbliebene Drüsenkörper neu geformt und nach oben verlagert. Des weiteren werden auch die Brustwarzen, Nerven und Blutgefäße neu positioniert. Im Anschluss an die OP verschließt der Chirurg die Wunde mit feinen Fäden unter der Haut. Blut und Gewebeflüssigkeit können dank einer Drainage ungehindert abfließen und ein straff sitzender Verband stützt die neu geformte Brust.

Bruststraffung Köln

Querschnitt und Aufbau der weiblichen Brust

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns an unter T: 0221 880 9 800 oder nutzen Sie ganz bequem unser Kontaktformular. Wir beraten Sie gern.

Bruststraffung Köln
c/o aesthetische medizin koeln
Dr. Dr. med. Matthias Siessegger
Justinianstrasse 3
50679 Köln